gefuehlsakrobatin

Seit Kindesbeinen bin ich hochsensibel und habe jahrelang einen Kampf gegen mich und die Gesellschaft geführt. Mein Leben war völlig fremdbestimmt und ich habe unbewusst alles dafür getan, um von der Gesellschaft bestätigt zu bekommen, dass ich nichts wert bin. Geleitet von Hass und Angst kämpfte ich gegen mich selbst und mit 31 Jahren kam dann der Krebs. Nachdem ich dankbar war endlich sterben zu dürfen, hatte das Leben andere Pläne mit mir. Ich überlebte die Erkrankung und ging ohne Komplikationen durch eine ernste Op und eine Chemotherapie. Mein Geist war völlig hinüber, aber ich schaffte es mit einer Heilungschance von über 90% aus dieser Krankheit raus. Nach dieser Erfahrung kam der Wendepunkt und dieser Erfahrungen möchte ich mit euch teilen. Insbesondere für Hochsensible Menschen die ihren Platz in der Gesellschaft noch nicht gefunden haben. Es gibt einen Weg.... begleitet mich ein Stück.
Eure Sarah