Charle Helen

Gebet für meine Pilgerreise durch dieses Leben an den Schöpfer Himmels und der Erde:
Zu denen, die so lange in der Dunkelheit gelebt haben, lass mich demütig eine Kerze Deines Lichts tragen.
Zu denen, die so lange in einem Meer trauriger Gesichter ertrunken sind, lass mich das Rettungsboot eines Lächelns rudern.
Denen, die sich müde durch das Tal des Leidens schleppen, lass mich sanft den Weg zeigen, der zu Deinem Berg der Freude führt.
Denen, die müde den schmerzhaften Grat der Ungerechtigkeit des Menschen gehen, lass mich mit Tränen den Balsam Deines heilenden Trostes bringen.
Denen, die lange in den Grabkammern des Schweigens geschmachtet haben, lass mich die Freude eines Liedes bringen.
Denen, die in den Kerkern der Verzweiflung gefangen sind, lass mich den Schlüssel zu Deiner Erlösung anbieten.
Denn es liegt am Niederlegen meines eigenen Willens, dass ich Dein Werkzeug werde.
Es liegt im Zurückstellen meiner eigenen Wünsche, dass ich einem anderen helfen kann, Deine Freude zu finden.
Es ist im bedingungslosen Geben meiner selbst, dass Deine erfrischenden Wasser durch mich fließen werden.
Es liegt im Vertrauen auf Deine Kraft, mich zu tragen, dass ich Gnade erhalte, um fortzufahren.
Und es liegt darin, mein eigenes Herz brechen zu lassen, dass anderer Leben wieder heil gemacht werden.

Wie ich zum Glauben gekommen bin, kannst du hier lesen:
https://lassesfunken.com/eine-seite/